Deutsch
Filter
Produktbereich

Hydraulikaggregate

Speziell für die Spannhydraulik konstruierte Hydraulikaggregate bzw. Spannpumpen.

Hydraulische Spann-Aggregate in anschlussfertiger und kompakter Bauform. Konzipiert für die Ansteuerung aller genannten Spannelemente. Individuelle Lösungen durch ein einzigartiges Baukastensystem. Auf Wunsch auch mit schlüsselfertiger Installation vor Ort.

Förderstrom: 0,82 ... 12 l/min
Betriebsdruck: 30 ... 500 bar
Behältervolumen: 5 ... 63 l
Motorleistung: 0,75 ... 3,0 kW
Motorspannung: 400 VAC 50 Hz

Baureihe Katalogblatt Technische Basisdaten
8.800
8.800
show
WZ 8.800 Hydro-Spannpumpe

 

manuell betätigt,

max. Betriebsdruck 100, 200 und 500 bar

Ölvolumen: 300/970 cm3
nutzbares Ölvolumen: 150/750 cm3
Fördermenge pro Hub: 2 .. 8 cm3
Pumpe wird mit einer Ölfüllung geliefert

7.1600
7.1600
show
WZ 7.1600 Hydraulikaggregate

 

Förderstrom 0,82/2,1/3,5 l/min

Förderstrom: 0,82 .. 3,51 l/min
Betriebsdruck: 160 .. 500 bar
Behältervolumen: ca. 5 l
nutzbares Ölvolumen: ca. 3,2 l
Dauerlaufzeit: bis 120 s
Motorleistung: 0,75 .. 1,1 kW
Motorspannung: 400 VAC 50 Hz

7.1800
7.1800
 
show
WZ 7.1800 Pumpenaggregate in Modulbauweise

 

Betriebsdruck 30 bis 500 bar

Volumenstrom 0,9 bis 12 l/min

Behältergrößen 11 l, 27 l, 40 l, 63 l

Diese Pumpenaggregate bestehen aus einzelnen Modulen, die anhand eines Typenschlüssels zu einem betriebsfertigen Pumpenaggregat zusammengestellt werden.
Module
- Grundaggregat (Behälter, Pumpe, Motor)
- Anschlussblock Grundfunktionen
- Ventilblock mit bis zu 4 Steuerkreisen
- Elektrotechnik

show
Bild 1: Hydraulikaggregat Baureihe D 8.0115

































 
show
Bild 2: Druck-Zeit-Diagramm für einfach wirkende Spannzylinder



 
show
Bild 7: Pumpenaggregat in Modulbauweise





















































 

Bauweise
Die Hydraulikaggregate werden als kompakte, anschlussfertige Einheiten geliefert:
Komplett mit Motor, Pumpe, Tank, Anschlussblock, Manometer, Druckschalter, Magnetventilen und –auf Wunsch– elektrischer Steuerung. Einbaulage stehend, Pumpe mit drei bzw. fünf radial angeordneten Kolben, Drehrichtung beliebig.
Einsatz energiesparenden Aussetzbetrieb mit automatischer Drucküberwachung, d.h. bei Erreichen des am Druckschalter eingestellten Drucks schaltet der Motor selbständig ab. Sinkt der Druck 10 % unter diesen Wert, schaltet der Druckschalter und der Motor läuft erneut an.
In der Ausführung mit Maschinensicherung wird die Anlage stillgelegt, wenn der Spanndruck um mehr als 15 % unterschritten wird.

Hydraulikaggregate Baureihe D 8.0115 (Bild 1)
Einsatzbereiche
Diese Pumpenaggregate eignen sich besonders für den Betrieb von kleinen bis mittleren hydraulischen Spannvorrichtungen.
Es stehen maximal 2 Spannkreise für einfach oder doppelt wirkende Zylinder zur Verfügung, die unabhängig voneinander angesteuert werden können. Dadurch ist auch „Pendelbearbeitung“ möglich, d.h. während das Werkstück in der einen Vorrichtung bearbeitet wird, kann auf der zweiten Vorrichtung der Werkstückwechsel erfolgen.

Beschreibung
Besonderes Merkmal ist der Einbau von Pumpe und Elektromotor im Ölbehälter. Deshalb können Hydraulik- und Elektrosteuerung platzsparend und gut zugänglich auf dem Behälterdeckel untergebracht werden. Der modulare Aufbau ermöglicht eine Vielzahl von Steuerungsvarianten.
Die Radialkolbenpumpe ist mit 3 verschiedenen Volumenströmen und Betriebsdrücken lieferbar. Um einen energiesparenden Abschaltbetrieb zu ermöglichen kommen ausschließlich leckölfreie Sitzventile zum Einsatz.

Energiesparender Abschaltbetrieb
Der Elektromotor läuft nur dann, wenn wirklich Hydrauliköl benötigt wird, also zum
• Aus- und Einfahren der Spannzylinders
• Aufbau des Betriebsdrucks

Beispiel
Druck-Zeit-Diagramm für einfach wirkende Spannzylinder (siehe Bild 2)

Bei diesem Beispiel einer hydraulischen Spannvorrichtung entspricht die Laufzeit des Elektromotors der Spannzeit, also nur wenige Sekunden.
Im Standby-Betrieb ist die Leistungsaufnahme äußerst gering. Voraussetzung sind leckölfreie Spannelemente, Ventile und das Zubehör.
Die Druckkontrolle übernimmt ein elektronischer Druckschalter, der bei Druckabfall den Elektromotor wieder kurz einschaltet.

Pumpenaggregate in Modulbauweise 7.1800 (Bild 7)
Betriebsdruck 30 bis 500 bar, Volumenstrom 0,9 bis 12 l/min
Behältergrößen 11 l, 27 l, 40 l, 63 l

Einsatz
Für den Betrieb von hydraulischen Spannvorrichtungen und sonstigen Handhabungs- und Spannsystemen an Werkzeugmaschinen.

Beschreibung
Die Pumpenaggregate dieser Baureihe bestehen aus einzelnen Modulen, die passend zum Einsatzfall ausgewählt und anhand eines Typenschlüssels zu einem betriebsfertigen Pumpenaggregat zusammengestellt werden.

Module
• Grundaggregat (Behälter, Pumpe, Motor)
• Anschlussblock Grundfunktionen
• Ventilblock mit bis zu 4 Steuerkreisen
• Elektrotechnik

Leistungsmerkmale
• für einfach oder doppelt wirkende Zylinder
• stufenlos einstellbarer Betriebsdruck
• erweiterbar auf bis zu 8 Druckkreise
• konstanter Volumenstrom
• umfangreiche Auswahl an Ventilen
• umfangreiche Auswahl an Hydraulikfunktionen
• energiesparende Betriebsart S3 (Aussetzbetrieb) oder S6 (druckloser Umlauf)
• anschlussfertig geliefert

Ausstattung - Standard
• Anschlussblock mit DBV
• Druckfilter 10 μm
• Ölstandsanzeige
• Stabthermometer
• Aufbau ohne Verrohrung

Ausstattung - Optionen
• elektronischer Systemdruckschalter (mit Teach-In-Funktion*)
• Systemdruckschalter für Maschinenbeeinflussung, mechanisch oder elektronisch
• elektrische Ölstandskontrolle
• elektrische Temperaturkontrolle
• Rücklauffilter
• elektrische Filterkontrolle
• Elektrosteuerung
• Klemmenkasten
• Fuß- oder Handschalter
• Schlüsselschalter

Weitere Beschreibung, technische Daten, Hydraulik- und Elektropläne
Katalogblatt WZ7.1800

 

Zubehör für Hydraulikaggregate Baureihe D 8.0115

Maschinensicherung
Optional wird jeder Spannkreis von einem zusätzlichen Druckschalter kontrolliert, der elektrisch direkt mit der Steuerung der Bearbeitungsmaschine verbunden werden muss.
Meldungen:
1. Spanndruck vorhanden: Werkstück oder Werkzeug kann gespannt werden
2. Spanndruck unter 80 % abgefallen: Bearbeitung sofort abbrechen
(Der Schaltpunkt muss also auf ca. 80 % des vorgesehenen Spanndrucks eingestellt werden.)

Tragebügel „B“
Mit dem Tragebügel kann das Pumpenaggregat von zwei Personen leicht zu verschiedenen Einsatzorten getragen werden.

Elektronischer Druckschalter für die Maschinensicherung „E“
(anstelle des mechanischen Druckschalters)
Bei dem elektronischen Druckschalter ist der untere Schaltpunkt (80 % des Spanndruckes) fest programmiert und kann im Teach-Modus für jeden gewünschten Spanndruck durch einfachen Tastendruck gespeichert werden.

Ölstands- und Temperaturkontrolle „T“
Die Ölstands-und Temperaturkontrolle ist im Behälterdeckel eingebaut und elektrisch mit dem Schaltkasten verbunden. Bei einer Fehlermeldung brennt die Kontroll-LED unter dem Hauptschalter.