Druckschalter|Drucksensoren

Hydraulisch-elektrische Signalwandler für Hydrauliköl

Druckschalter mit stufenlos einstellbarem Schaltpunkt
Elektronischer Drucksensor mit Funkübertragung

Baureihen  (3)

Artikel  (8)

  1. Messbereich 0..600 bar – Schutzart IP67 – nach Katalogblatt F9.750
  2. Messbereich 0..250 bar – Schutzart IP67 – nach Katalogblatt F9.750
  3. Messbereich 0..16 bar – Schutzart IP67 – nach Katalogblatt F9.750
  4. Druckeinstellbereich: 50-550 bar – Hydraulischer Anschluss: aufflanschbar – Elektrischer Anschluss: für Gerätestecker – max. 600 bar, nach Katalogblatt F9.732
  5. Druckeinstellbereich: 50-350 bar – Hydraulischer Anschluss: aufflanschbar – Elektrischer Anschluss: für Gerätestecker – max. 600 bar, nach Katalogblatt F9.732
  6. Druckeinstellbereich: 5-130 bar – Hydraulischer Anschluss: aufflanschbar – Elektrischer Anschluss: für Gerätestecker – max. 600 bar, nach Katalogblatt F9.732
  7. Messbereich: 2,5 - 250 bar – hydraulischer Anschluss G1/4 – Versorgungsspannung 10...32 V DC – elektrischer Anschluss: für Gerätestecker M12 – mit 2 Schaltausgängen und 4-stelliger LED-Anzeige – max. 250 bar, nach Katalogblatt F9.733
  8. Messbereich: 6 - 600 bar – hydraulischer Anschluss G1/4 – Versorgungsspannung 10...32 V DC – elektrischer Anschluss: für Gerätestecker M12 – mit 2 Schaltausgängen und 4-stelliger LED-Anzeige – max. 600 bar, nach Katalogblatt F9.733

Beschreibung

Druckschalter F9.732

Einsatz
Hydraulisch-elektrische Druckschalter sind Geräte, die bei Druckbelastung elektrische Kontakte schließen oder öffnen. Sie werden verwendet zum Ein- und Ausschalten von Pumpenmotoren, Ventilen für drucklosen Umlauf, für druckabhängige Maschinenbeeinflussung oder ähnliche Anwendungen in Aggregaten, Maschinen und Anlagen.

Beschreibung
Hydraulisch-elektrische Druckschalter in Kolbenausführung wandeln den Druck in hydraulischen Systemen in elektrische Signale.  Der Schaltpunkt kann innerhalb verschiedener Einstellbereiche über einen Verstellknopf komfortabel stufenlos eingestellt und arretiert werden.
Der eingebaute Mikroschalter ist ein Wechselschalter, der als Öffner oder Schließer angeschlossen werden kann. Der elektrische Anschluss ist mit dem Gehäuse um 4 x 90° drehbar. Die Druckschalter sind für den Industrieeinsatz bei normalen Umgebungsbedingungen für Anlagen mit einem maximalen Systemdruck von bis zu 600 bar ausgelegt.

Hydraulisch-elektrische Signalwandler für Hydrauliköl

Druckschalter F9.733

Beschreibung
Einfach einstellbarer elektronischer Druckschalter in kompakter Bauform mit zwei verschleißfreien Transistor-Schaltausgängen.
Die Einstellung der Schaltpunkte erfolgt über zwei Drucktasten mit Hilfe der vierstelligen digitalen Druckanzeige. Die Schaltstellungen der beiden Ausgänge werden durch eine grüne oder rote Hintergrundbeleuchtung der Anzeige signalisiert.
Zur optimalen Anpassung an die jeweilige Applikation bietet das Gerät zusätzliche Einstellparameter, z.B. Schaltverzögerungszeiten und Öffner/Schließer-Funktion der Ausgänge.

Elektronischer Drucksensor mit Funkübertragung F9.750

Einsatz
Elektronische Drucksensoren mit Funkübertragung werden zur Drucküberwachung von hydraulischen Spannvorrichtungen verwendet, wenn

  • eine Kabelverlegung nicht möglich oder zu aufwendig ist.
  • der Druck an schwer zugänglichen Stellen gemessen oder häufig verstellt werden muss.
  • der Druck auf sehr komfortable Art an mehreren Stellen gleichzeitig gemessen werden soll.
  • der Druck bei Inbetriebnahme und Wartung mit geringstem Installationsaufwand geprüft werden soll.


An einer stationären Empfängereinheit mit Antenne können bis zu 16 Drucksensoren einzeln konfiguriert und kontrolliert werden.

Elektronische Drucksensor F9.750
Stationäre Empfängereinheit F9.750

Beschreibung

Der elektronische Drucksensor arbeitet nach dem DMS-Prinzip. Die Messwerte werden im ISM-Band an die stationäre Empfängereinheit gesendet. Die Reichweite im Freifeld beträgt max. 300 m. Die austauschbare Lithium-Batterie hat eine Lebensdauer bis zu einem Jahr. Der Ladezustand wird ständig überwacht.
Die Empfängereinheit kann mit der Tastatur und mit Hilfe der zweizeiligen LCD-Anzeige konfiguriert werden. Noch komfortabler geht es mit dem optionalen Setup-Programm auf einem PC oder Laptop, der mit einem USB-Kabel angeschlossen werden kann.
Ein Laptop mit geladenem Setup-Programm kann mit einem Mini-USB-Kabel direkt an den Drucksensor angeschlossen werden. Damit ist eine temporäre Druckmessung auch ohne Empfängereinheit möglich, z.B. bei Inbetriebnahme und Wartung.
Die Empfängereinheit hat vier frei konfigurierbare Analogausgänge (optional zwei Relaisausgänge) und eine RS485-Schnittstelle mit Modbus-Protokoll.
Als Zubehör ist ein Profibus-Gateway lieferbar, dass das Modbus-Protokoll in ein Profibus-Protokoll mit GSD übersetzt.

Wichtige Hinweise

Der elektronische Drucksensor ist für den industriellen Einsatz bestimmt, ist aber nicht für ausgesprochen sicherheitskritische Anwendungen geeignet.
Metallische Gegenstände in unmittelbarer Nähe des Senders oder Betondecken und Wände vermindern die Reichweite. Zwischen zwei Sendern sollte der Mindestabstand 200 mm betragen.
Bei Einbau und Betrieb des elektronischen Drucksensors dürfen keine elektrostatischen Aufladungen entstehen. Elektrische oder magnetische Felder, z.B. durch Transformatoren und Funksprechgeräte, sind zu vermeiden.

PDF Katalogblätter

PDF

Druckschalter hydraulisch-elektrischer Signalwandler – Druckbereich 5-130 bar – 50-350 bar und 50-550 bar

Katalogblatt F9.732
PDF

Druckschalter hydraulisch-elektronischer Signalwandler – 2 Schaltausgänge – max. Betriebsdruck 250 und 600 bar

Katalogblatt F9.733
PDF

Elektronischer Drucksensor mit Funkübertragung Empfängereinheit mit analoger und digitaler Schnittstelle – Messbereich 0... 16 / 0... 250 / 0... 600 bar

Katalogblatt F9.750

Anwendungsbeispiele

Anwendungsbeispiel 1 
Elektronischer Drucksensor mit Funkübertragung F9.750

Elektronischer Drucksensor im Einsatz