Fräs-Drehbearbeitung

Klauenkästen für die Fräs-Drehbearbeitung

mechanisch betätigt

Baureihe  (1)

Artikel  (2)

  1. mechanisch betätigt – Spannkraft: 30 kN bei 150 Nm – Nutenbreite: 22 mm – Spurweite: 150 mm – max. Hub: 70 mm – Querriegelbreite: 30 x 7,5 mm – Schlüsselweite: SW 14 – Länge x Breite: 255 x 190 mm – nach Katalogblatt WS 10.2060
  2. mechanisch betätigt – Spannkraft: 63 kN bei 400 Nm – Nutenbreite: 22 mm – Spurweite: 180 mm – max. Hub: 80 mm – Querriegelbreite: 40 x 7,5 mm – Schlüsselweite: SW 24 – Länge x Breite: 331 x 240 mm – nach Katalogblatt WS 10.2060

Beschreibung

Klauenkästen KK

Zum Spannen von Werkstücken auf Fräs-Drehzentren sind die Klauenkästen KK die erste Wahl. Diese Neuentwicklung vereint eine Reihe von markanten technischen Vorteilen gegenüber der marktüblichen Technik. Spindel und Mutter sind zur Erhöhung der Prozesssicherheit völlig gekapselt. Das verhindert Späne im Spindelbereich und damit auftretenden Verschleiß und Ausfall der Klauenkästen. Ab einem Tischdurchmesser von ca. 1200 mm sind Klauenkästen die wirtschaftliche Alternative zum Backenfutter.
Fordern Sie deshalb eine unverbindliche Beratung!

Besonderer Nutzen

  • Spindel und Mutter sind vollständig gekapselt
  • Vorsatzbacke (Zubehör)  für direktes Auflegen der Werkstücke auf der Planscheibe
  • robuste Vollspindel, wartungsarmem
  • Unterteil aus Stahl (nitriert)
  • einfache Voreinstellung mittels Skala

PDF Katalogblätter