Manuell betätigte Linearantriebe

Betätigung mit Fuß- oder Handhebel

Hydro-mechanische Linearantriebe für universelle lineare Verstellvorgänge.

Baureihe  (1)

Artikel  (1152)

  1. max. Hubkraft 4,5 kN, Hub 80 mm – Flanschbefestigung – Betätigungsrichtung A – Farbe: unlackiert – nach Katalogblatt L7.101
  2. max. Hubkraft 4,5 kN, Hub 80 mm – Flanschbefestigung – Betätigungsrichtung D – Farbe: unlackiert – nach Katalogblatt L7.101
  3. max. Hubkraft 4,5 kN, Hub 80 mm – Flanschbefestigung – Betätigungsrichtung A – Farbe: RAL 9016 - verkehrsweiß – nach Katalogblatt L7.101
  4. max. Hubkraft 4,5 kN, Hub 80 mm – Flanschbefestigung – Betätigungsrichtung D – Farbe: RAL 9016 - verkehrsweiß – nach Katalogblatt L7.101
  5. max. Hubkraft 4,5 kN, Hub 80 mm – Flanschbefestigung – Betätigungsrichtung A – Farbe: RAL 9006 - weiß-Aluminium – nach Katalogblatt L7.101
  6. max. Hubkraft 4,5 kN, Hub 80 mm – Flanschbefestigung – Betätigungsrichtung D – Farbe: RAL 9006 - weiß-Aluminium – nach Katalogblatt L7.101
  7. max. Hubkraft 4,5 kN, Hub 80 mm – Flanschbefestigung – Betätigungsrichtung A – Farbe: RAL 9005 - schwarz – nach Katalogblatt L7.101
  8. max. Hubkraft 4,5 kN, Hub 80 mm – Flanschbefestigung – Betätigungsrichtung D – Farbe: RAL 9005 - schwarz – nach Katalogblatt L7.101
  9. max. Hubkraft 4,5 kN, Hub 80 mm – Flanschbefestigung – Betätigungsrichtung A – Farbe: RAL 7035 - lichtgrau – nach Katalogblatt L7.101
  10. max. Hubkraft 4,5 kN, Hub 80 mm – Flanschbefestigung – Betätigungsrichtung D – Farbe: RAL 9016 - lichtgrau – nach Katalogblatt L7.101
Seite:
  1. Zurück
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. ...
  8. 116

Beschreibung

Linearantriebe RH 1250

Einsatzschwerpunkte
• Höhenverstellung von Krankenhaus- und Pflegebetten sowie mobile Pflegestühle
• Höhenverstellung von Patiententransportern und Therapieliegen
• Verstellung von Untersuchungs- und Pflegestühlen sowie Geburtsbetten
• Höhenverstellung von Instrumententischen
• Antrieb für Hubmodule und Hubtische

Bild 1: Linearantrieb RH 1250

Beschreibung

Linearantriebe RH 1250 sind manuell zu betätigende, hermetisch dichte, hydro-mechanische Aktuatoren für lineare Verstellvorgänge.
Im kompakten Aufbau sind der Pumpkolben und die Ventiltechnik untergebracht. Ebenso ist der Öltank und der Plungerzylinder integriert. Die hydraulische Übersetzung in Verbindung mit der manuellen Betätigung ermöglicht auch eine gute Dosierung von sehr hohen Kräften. Maßgeblich dafür sind zudem die spielarme Mechanik und auch die fein ansprechenden Ventile mit exakt definierten Schaltpunkten.
Grundsätzlich können nur Druckkräfte erzeugt werden.

Betätigung

Durch reversibles Drehen über einen Betätigungshebel an der Betätigungswelle um ca. 40° wird die Plungerstange ausgefahren. Die empfohlene Hebellänge ist ca. 300 mm.
Zum Einfahren des Plungerzylinders muss die Betätigungswelle entgegengesetzt um ca. 10° gedreht werden. Die Betätigungswelle ist selbstrückstellend.

Bild 2: Betätigung

Funktionsweise

Alle Ausführungen des RH 1250 werden über Betätigungshebel, die mit der Betätigungswelle verstiftet werden, betätigt. Das integrierte Stromregelventil sorgt für eine gleichmäßige Absenkgeschwindigkeit in allen Lastzuständen.
Durch die Möglichkeit einer bereits gebohrten Betätigungswelle kann der Antrieb schnell installiert und in Betrieb genommen werden.
Zu beachten ist, dass die anwenderseitige Konstruktion immer Druckkraft auf den Antrieb auswirkt.
Der Antrieb hat eine hohe Sicherheit gegen Überlastung. Bei Überlast lässt sich der Antrieb nicht mehr weiter pumpen, kann aber abgelassen werden. Es ist durch den Betreiber sicherzustellen, dass der Antrieb nicht überlastet wird.

Befestigung und Installation

Linearantriebe RH 1250 verfügen über 1 Aufnahmebohrung Ø 12,1 mm im Plunger und 2 Aufnahmezapfen Ø 38 mm zum Anschluss an anwenderseitige Konstruktionen (Bild 2).
Neben der Standardbefestigung mit am Gehäuse angebrachter Aufnahmezapfen mit Ø 38 mm kann der RH 1250 mit einer Gabelbefestigung (Bild 3) oder einer Flanschbefestigung (Bild 4) geliefert werden.
Die Anschlusskonstruktion muss Querkräfte und Zwangszustände ausschließen. Die Aufnahmezapfen Ø 38 mm sind immer unlackiert.

Bild 3: Gabelbefestigung
Bild 4: Flanschbefestigung

Betätigungsrichtung

Man unterscheidet in zwei mögliche Betätigungsrichtungen des Pumphebels.
In Abhängigkeit der Betätigungsrichtungen sind die zulässigen Einbaulagen zu beachten.
Betätigungsrichtung A
Pumphebel gegen den Uhrzeigersinn.
Zulässige Einbaulagen.

Betätigungsrichtung D
Pumphebel im Uhrzeigersinn.
Zulässige Einbaulagen.

Bild 5a: Betätigungsrichtung A: Pumphebel gegen den Uhrzeigersinn
Bild 5b: Zulässige Einbaulagen für Betätigungsrichtung A
Bild 6a: Betätigungsrichtung D: Pumphebel im Uhrzeigersinn
Bild 6b: Zulässige Einbaulagen für Betätigungsrichtung D

Werkstoffe

Gehäuse: Aluminium
Betätigungswelle: Stahl, nicht rostend
Plunger: Stahl, nicht rostend

Farben
• unlackiert
• RAL 9016 Verkehrsweiß
• RAL 9006 Weiß-Aluminium
• RAL 9005 Schwarz
• RAL 7035 Lichtgrau
• RAL 7038 Achatgrau

Auf Anfrage erhältlich:
• Hublängen bis 600 mm in 50 mm Abstufungen (bis Hubkraft 6.500 N)
• Druckablassbetätigung
• Drehablassbetätigung
• stirnseitiges Gewinde M8 im Plunger
• Ausführungen mit geringem Restmagnetismus für MRT-Anwendungen
• andere Ablassgeschwindigkeiten
• andere Farben
• kundenspezifische Sonderantriebe

Zubehör

Fußhebel

  • vorgebohrt zur Anordnung 90° zur Wellenbohrung 
  • ungebohrt für anwenderspezifische Anordnung 


Handhebel

  • vorgebohrt zur Anordnung 90° zur Wellenbohrung 
  • ungebohrt für anwenderspezifische Anordnung


Lagerbock
Zur Aufnahme des RH 1250 an den Lageraugen Ø38 
2 Stück erforderlich


Pedalbezug
für anwenderseitige Hebel oder als Ersatz

PDF Katalogblätter

PDF

Linearantriebe RH1250 Max. Hubkraft 4,5 bis 12,5 kN – Hub 840 bis 250 mm – Manuell-hydraulische Ausführung

Katalogblatt L7.101