Systeme aus Standardkomponenten

Systeme aus Standardkomponenten

Bewährte und zuverlässige Lösungen


Spann- und Vorrichtungssysteme aus Standard-Modulen für die Horizontalbearbeitung, Vertikalbearbeitung und 5-Seiten Bearbeitung.

Beschreibung

Durch die systematische Analyse der zahlreichen Projekte in den Unternehmen der ROEMHELD Gruppe hat ROEMHELD Systems modulare Spann- und Vorrichtungssysteme entwickelt. Die Module können durch passende Schnittstellen miteinander kombiniert werden und decken damit eine große Bandbreite der Anwendungen in der spanenden Fertigungsindustrie ab.

Basis der modularen Spann- und Vorrichtungssysteme ist die Spannhydraulik, die sekundenschnelles Spannen ermöglicht und durch wiederholgenaue und einstellbare Spannkraft die notwendigen Voraussetzungen gewährleistet.
Im Vergleich zu hydraulischen Sondervorrichtungen, die in der Regel den Großteil der hydraulischen Steuerungstechnik auf der Werkstückvorrichtung haben, wird bei den Modulsystemen eine zentrale standardisierte hydraulische Steuerung eingesetzt, die auf dem Grundkörper aufgebaut wird.

Die werkstückspezifischen Ausprägungen der Vorrichtung erfolgen kundenseitig durch einfache Bearbeitung der Werkstückauflagen oder den Einsatz von angepassten Vorrichtungen. 
Durch den konstruktiven Aufbau ist die Steifigkeit und Zugängigkeit höher, als beim Vorrichtungsbaukasten und vielen Sonderkonstruktionen. Zusammen mit den guten Dämpfungseigenschaften der Grundkörper aus Grauguss werden höhere Zerspanungsleistungen und eine bessere Oberflächenqualität bei reduziertem Werkzeugverschleiß erzielt. Kraftflussoptimierte Spannelemente reduzieren den Verzug des Werkstücks durch den Spannvorgang und verbessern dadurch die Werkstückgenauigkeit. 
Im Vergleich zum Vorrichtungsbaukasten ist der Aufbau einfacher und flexibler. Weniger Bauteile gewährleisten eine einfache Handhabung. Die Elemente sind frei positionierbar und sind an kein vorgegebenes Raster gebunden.