Presse- Information 1/2015

Tagesseminare zur Werkstück-Spanntechnik „Effiziente und praxisgerechte Spannlösungen konzipieren"ROEMHELD-Experten zeigen moderne und innovative Spannlösungen aus der Praxis

 

Seminartour im April und Mai an zehn Orten in Deutschland

Werkstücke schneller, flexibler und in höherer Qualität fertigen, zu geringeren Fertigungskosten, bei optimierter Prozesssicherheit und größerer Produktivität –innovative Spannlösungen ermöglichen viele Vorteile.
Ob für die Komplettbearbeitung, bei komplexen oder filigranen Bauteilen, automatisiert in der Serienfertigung oder flexibel bei kleinen Losgrößen – für nahezu jedes Werkstück und jede Fertigungsphilosophie gibt es die richtige Spann- und Positioniertechnik.
Welche Lösung die jeweils beste ist, zeigen die Referenten der ROEMHELD Gruppe im April und Mai bei Tagesseminaren zum Thema „Effiziente und praxisgerechte Spannlösungen konzipieren“ an zehn verschiedenen Veranstaltungsorten in Deutschland.

Anmeldung ab sofort online möglich

Die Seminartour der ROEMHELD Gruppe richtet sich an Verantwortliche, Konstrukteure, Planer und Arbeitsvorbereiter, die für eine effiziente Fertigung zuständig sind und ihr Know-how rund um die Werkstück-Spanntechnik erweitern möchten.
Sie vermittelt den Besuchern qualifizierte Ideen und praktische Vorschläge, um ihre Produktion hinsichtlich Rüstzeiten, Maschinenlaufzeiten, Flexibilität, Prozesssicherheit und Qualität zu optimieren.
Die Teilnahme kostet 95 Euro pro Person und kann ab sofort online gebucht werden.

Viele Themen und Praxisbeispiele zur effizienten Werkstück-Spanntechnik

Thematisch ist der Seminartag breit gefächert und berücksichtigt eine Vielzahl von Praxissituationen und Aufgabenstellungen in modernen Fertigungsstätten.
So wird auf das Spannen von Werkstücken bei verschiedenen Maschinenkonzepten, Fertigungsstrategien und Automatisierungsgraden genauso eingegangen wie auf spezifische Anforderungen, die mit Komplettbearbeitung, flexibler Einzelteil- und Serienfertigung verbunden sind.
Die Experten klären auf, welche Spannmittel für hochpräzises Positionieren und Spannen besonders geeignet sind, wann mechanische oder hydraulische Komponenten zu bevorzugen sind und geben Tipps für die Werkstück-Direktspannung mit Nullpunkt Spannsystemen.
Außerdem zeigen sie auf, welche Spannmittel in erster Linie die Werkstückqualität und Prozesssicherheit optimieren, wie optimale Spannlösungen helfen, Fertigungskosten zu senken und wie vorbeugender Service zur Werterhaltung von Spannmitteln beiträgt.

Zehn Seminartermine im April und Mai in ganz Deutschland
 
Das Seminar „Effiziente und praxisgerechte Spannlösungen konzipieren“ findet am 15. April in Ulm, 16. April in Ingolstadt, 21. April in Empfingen, 22. April in Ludwigsburg und 23. April in Ludwigshafen statt.
Die Termine im Mai sind 5. Mai in Hannover, 6. Mai in Osnabrück, 7. Mai in Wuppertal, 20. Mai in Potsdam und 21. Mai in Chemnitz.Die Referenten

Die Referenten sind ausnahmslos Experten mit langjähriger Praxiserfahrung aus der ROEMHELD Gruppe: Andreas Lotz, Produktbereichsleiter Spanntechnik Römheld GmbH Friedrichshütte, Guido Born, Produktbereichsleiter Werkstück-Spannsysteme Hilma-Römheld GmbH, Robert Hartmann, Verkaufsleiter Stark Spannsysteme GmbH, und Werner Klepsch, Produktbereichsleiter Systems Römheld GmbH Friedrichshütte.
Gemeinsam stehen sie den Teilnehmern auf allen zehn Veranstaltungen Rede und Antwort.

Über ROEMHELD

ROEMHELD zählt weltweit zu den Markt- und Qualitätsführern für produktive Lösungen in der industriellen Fertigungs-, Montage-, Spann- und Antriebstechnik. Elemente zur Herstellung, Prüfung und Wartung von Großbauteilen für Windenergieanlagen, Komponenten für die Automation von Rüstvorgängen und für die Maschinenkommunikation im Rahmen von Industrie 4.0 ergänzen das Portfolio.
Das umfassende Sortiment aus mehr als 16.000 Komponenten, Modulen und Systemen bietet für nahezu jede Aufgabenstellung das richtige Produkt und wird durch kundenspezifische Lösungen permanent erweitert.
ROEMHELD ist weltweit in mehr als 50 Ländern mit Vertriebs- und Servicegesellschaften vertreten und beliefert insbesondere den internationalen Maschinenbau, die Automobil-, Luftfahrt- und Agrarindustrie sowie die Medizintechnik.
An den drei Standorten Laubach, Hilchenbach und Götzis / Österreich erzielten 450 Mitarbeiter 2014 einen Umsatz von rund 93 Mio. Euro.

Interesse? Beratung anfordern.
ROEMHELD Care & Remote Service