Presse-Information S001/2009

ROEMHELD präsentiert neue Schwenkspanner-Baureihe mit robuster Schwenkmechanik

 

Mehr Spannkraft und höhere Prozess-Sicherheit

Als klassisches Spannelement zum Spannen von Werkstücken präsentiert ROEMHELD jetzt seine Schwenkspanner-Baureihe mit robuster Schwenkmechanik. Beim ersten Modell der Baureihe, die mittelfristig durch weitere Ausführungen mit höherer Spannkraft ergänzt werden soll, wurden verschiedene Konstruktionsänderungen durchgeführt, die zu einer signifikanten Leistungsverbesserung gegenüber bisherigen Modellen führen.

Durch die Optimierung des Kolbenwerkstoffs mit hochfestem Material können bei der neuen Baureihe auch stärkere Spanneisen eingesetzt werden und damit die Leistungsfähigkeit der robusten Schwenkmechanik  zielgerichteter genutzt werden. Dass erhöht nicht nur die Langlebigkeit des Produktes, sondern steigert vor allem die Prozess-Sicherheit. Selbst eine Kollision des Spanneisens mit dem Werkstück bei maximalem Betriebsdruck übersteht die robuste Schwenkmechanik.

75 Prozent mehr Spannkraft

Durch bis zu 75 Prozent mehr Spannkraft gegenüber dem vergleichbaren Vorgängermodell kann der neue Schwenkspanner gerade bei der Mehrseitenbearbeitung jetzt noch besser eingesetzt werden. Insbesondere bei Spannvorrichtungen mit Werkstückwechsel über Handlingsysteme spielt er seine Vorteile ebenso aus wie beim Einsatz in Transferstraßen, vollautomatischen Fertigungssystemen, Montagelinien oder bei Prüf- und Testsystemen beispielsweise bei Motoren, Getrieben oder Achsen.
Konstruktiv überarbeitet wurden auch die Standard-Spanneisen. Durch eine Verstärkung des Materials beträgt der maximale Betriebsdruck jetzt 350 bar.
So können durch eine Erhöhung des Betriebsdrucks bei gleicher Spanneisenlänge höhere Spannkräfte erzielt werden. Oder aber bei gleicher Spannkraft längere Spanneisen eingesetzt werden.


Pneumatische Positionskontrolle und Metallabstreifer als Option

Mit der optional erhältlichen pneumatischen Positionskontrolle kann der Schwenkspanner in der Stellung ‚Gespannt’ durch einen federbelasteten Abfragestößel kontrolliert werden.  Zur Betätigung des Stößels muss lediglich am Spanneisen eine Schaltfahne angebracht sein.

Neben dem serienmäßigen FKM-Abstreifer, der eine hohe chemische Beständigkeit gegen aggressive Schneidemulsionen hat, kann der Schwenkspanner zusätzlich mit einem Metallabstreifer ausgestattet werden. Dieser schützt den FKM-Abstreifer vor mechanischer Beschädigung insbesondere bei schwerer Zerspanung. Um die Verbesserungen schnell auch im Produktionsprozess einfließen zu lassen, sind Aufnahmebohrung und Maß unverändert gegenüber der vorigen Baureihe geblieben, so dass eine schnelle Austauschbarkeit gewährleistet ist.  Nur die Länge hat sich durch die Verlängerung der Spanneisenaufnahme und der Kolbenstange etwas erhöht.

Für Zusendung der Text- und Bilddateien per E-Mail sowie weiterer Informationen wenden Sie sich bitte an

Nadja Schoppe
Tel.: +49 (0) 6405 / 89-254
Fax: +49 (0) 6405 / 89-252
E-Mail: n.schoppe@roemheld.de

Interesse? Beratung anfordern.
ROEMHELD Care & Remote Service